Zum Thema

2015 waren – gemäss dem Uno-Flüchtlingswerk UNHCR – 65,3 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Davon betroffen sind auch rund 300'000 Kinder und Jugendliche – unter ihnen 90'000 unbegleitete minder jährige Asylsuchende –, die in Europa eine neue Zukunftsperspektive suchen. In besonderem Masse herausgefordert ist aus diesem Grund auch das Bildungssystem.

Das FORUM WEITERBILDUNG setzt sich im Rahmen der Swiss Education Days 2016 in Bern unter dem Titel «Flucht.Schule» mit verschiedenen Aspekten dazu auseinander. Dies gilt zum Beispiel für die Frage, wie dem Anspruch auf Bildung für alle Kinder und Jugendlichen in der Schweiz auf nationaler und kantonaler Ebene Rechnung getragen wird.

Für Lehrerinnen und Lehrer ist es aber auch wichtig, zu wissen, wie sie Kinder und Jugendliche unterstützen können, die in ihrer Heimat oder auf der Flucht mit traumatischen Situationen konfrontiert gewesen sind.

Auf der Basis von zwei Filmporträts – einem Kurzfilm der Schule Spitalacker in Bern und einem Ausschnitt aus dem Film «Neuland» von Anna Thommen – wird zudem aufgezeigt, wie Schulen aktuell mit den Herausforderungen der Integration von Kindern und Jugendlichen umgehen.

Im Namen der Kommission Weiterbildung/Dienstleistung der Kammer Pädagogische Hochschulen von swissuniversities und der beteiligten Institutionen laden wir Sie herzlich ein zum Besuch des FORUMS WEITERBILDUNG.

 

Prof. Dr. Gottfried Hodel
Projektleiter
FORUM WEITERBILDUNG
Leiter Institut für Weiterbildung und
Medienbildung der PHBern

 

Prof. Dr. Jürg Arpagaus
Präsident Kommission Weiterbildung/
Dienstleistung
Prorektor Weiterbildung PH Luzern